Startseite>>>Bergwandern in den Pyrenäen
Nach Oben

Kontakt:

Bergwandern in den Pyrenäen

Teilnehmer relaxen an einem See
Bei einer kleinen Pause genießen die Urlauber die Aussicht ins Tal
Zwei Wanderer gehen an einer Bergwand entlang
Eine Frau kühlt sich im Bach ab
Eine Wandergruppe steigt den Berg hinauf
Abkühlung in einem Bergsee
Die Brücke führt in den Wald
Zwischen den Bäumen auf einer Lichtung gibt es einen See
Zwischen den Bergen liegt ein klarer See
Der kleine Fluss und die Quelle
Wandern auf einer Wiese zwischen Kühen
Eine steinige Berglandschaft
Steine liegen auf der Wiese
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
Teilnehmer relaxen an einem See
Bei einer kleinen Pause genießen die Urlauber die Aussicht ins Tal
Zwei Wanderer gehen an einer Bergwand entlang
Eine Frau kühlt sich im Bach ab
Eine Wandergruppe steigt den Berg hinauf
Abkühlung in einem Bergsee
Die Brücke führt in den Wald
Zwischen den Bäumen auf einer Lichtung gibt es einen See
Zwischen den Bergen liegt ein klarer See
Der kleine Fluss und die Quelle
Wandern auf einer Wiese zwischen Kühen
Eine steinige Berglandschaft
Steine liegen auf der Wiese
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
Über 440 km verlaufen die Pyrenäen vom Mittelmeer zum Atlantik und trennen die iberische Halbinsel vom übrigen Europa.
Die einzigartige Kombination von Hochgebirge mit dem Flair südlicher Landschaft beeindruckt mit einem Reichtum an Abwechslung, den wohl kaum ein anderes Gebirge bieten kann: Blühende Bergwiesen, zerklüftete Gipfel, einsame Täler, weite Hochebenen, tiefe Schluchten, klare Bergseen, heiße Thermalquellen, herrliche Ausblicke. 
Von nur einem Standort aus können Sie bei dieser Reise auf Tageswanderungen ohne Gepäck die ganze Vielfalt der Pyrenäen erleben.
 
Rund um die Reise
Aktiv im Urlaub
Anreise
Termine

Täler und Schluchten, Bergwiesen und Seen - Abwechslung pur!


Unterkunft und Verpflegung
Das familiär geführte Hotel L’Oustalet mit Standardausstattung und toller Aussicht auf die Berge liegt in dem kleinen Ort Via in den französischen Pyrenäen in 1300 m Höhe, etwa 90 km westlich vom Mittelmeer und 60 km östlich von Andorra. Nach den Wanderungen können Sie auf der Hotelterrasse einen Kaffee oder ein Bier genießen, ein Swimmingpool bietet Erfrischung.

Die Verpflegung besteht morgens aus einem Frühstücksbuffet, wozu auch Obst, Müsli und Joghurt gehören. Für tagsüber sind Picknickbrote im Preis inbegriffen, müssen aber selbst geschmiert werden. Das Abendessen besteht oft aus Spezialitäten der Region und besteht aus Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch, dazu Wasser und pro Person ein Glas Wein. Zusätzliche Getränke wie Bier, Kaffee oder Cola werden extra berechnet.
Vegetarische Verpflegung ist möglich, besteht im Wesentlichen aber aus dem Weglassen von Fleisch und stattdessen mehr Gemüse, einem Omelette oder überbackenen Kartoffeln.
Wenn die Vorspeise fleischhaltig ist, wird als alternative Salat angeboten. Vegan ist nicht möglich.
Der Speiseplan wird immer für ein paar Tage im Voraus ausgehängt, wenn jemand etwas nicht mag, kann bis zum Vorabend noch die vegetarische Variante gewählt werden.

Wandern
Abwechslungsreich wie die Landschaft werden auch die Wanderungen sein, wobei das Erleben der unterschiedlichen Landschaften und das Naturerlebnis im Vordergrund stehen und nicht das "erstürmen" von Gipfeln. Natürlich ist ein Gipfel dabei (Pic Carlit, 2941 m), aber zu den Bergen gehören auch die blühenden Bergwiesen, eindrucksvolle Schluchten und liebliche Täler.
Einblicke in die Geschichte und Kultur der Region erhalten Sie beim Besuch der Festungsstadt Mont-Louis, der spanischen Enklave Llivia, dem "Sonnenofen" von Odeillo und der spanischen Stadt Puigcerdà. Ein Tagesausflug führt Sie in den unabhängigen Kleinstaat Andorra.
Gelegenheiten zu einem Bad in einem klaren Bergsee und einer Thermalquelle runden die Reise ab.
Die Dauer der einzelnen Wanderungen liegt zwischen 3 und 6 Stunden reiner Gehzeit (ohne Pausen), wobei Höhenunterschiede von 200 bis zu insgesamt 1000 Metern zu bewältigen sind. Bei den meisten längeren Touren können kürzere Varianten gewählt werden, bei einigen einfacheren Touren bestehen auch Möglichkeiten zur Verlängerung.
Der Reiseleiter führt die Wanderungen und fährt auch den Transferbus.
Um Ihnen ein optimales Programm bieten zu können, kann es vereinzelt vorkommen, dass Sie einen Abschnitt ohne den Wanderführer unterwegs sind, weil er auf einem anderen Weg den Kleinbus zum Endpunkt der Wanderung versetzt. Auch an Tagen, an denen unterschiedliche Varianten angeboten werden, kann er nur eine begleiten.
Anforderungen der Touren
Wir bewegen uns meist zwischen 2000 und 3000 m Höhe, aber von den technischen Ansprüchen her ist keine Spezialausrüstung oder Bergerfahrung erforderlich. Wir begegnen zwar einigen gebirgstypischen Schwierigkeiten (wie Wandern auf weglosem Gelände, Begehen von Fels-, Geröll- und eventuell noch Schneefeldern, Durchklettern von Schrofengelände, Überqueren von Bächen, Hängebrücken und vor allem längere, steile Steigungen und Abstiege), die aber nie so extrem sind, dass nicht auch Berganfänger sie gut überwinden könnten.
Die Anforderungen hinsichtlich der Geländeform sind dabei bei den einzelnen Wanderungen sehr unterschiedlich, so dass nicht pauschal gesagt werden kann, ob die Touren "leicht" oder "schwer" sind. Als Anhaltspunkt können Sie sich vorstellen, dass 500 Höhenmeter 200 Etagen entsprechen.

Was die Kondition betrifft:
Die Touren sind für Leute mit "normaler" Kondition konzipiert. Die erforderliche "normale" Kondition hat, wer sich im Alltag regelmäßig bewegt, z. B. mit dem Rad zur Arbeit fährt, aktiv Sport treibt oder öfter Fahrrad-/Wandertouren unternimmt.
Ein gewisses Maß an Schwindelfreiheit ist erforderlich; wer sich zutraut, die Stege zu begehen, wird keine Probleme haben. Einmal müssen wir einen längeren Abschnitt dicht an einem tiefen Abgrund entlang gehen, dabei ist aber auf der anderen Seite eine Felswand mit einem Seil zum Festhalten.
An Gepäck genügt bei den Tageswanderungen ein kleiner Rucksack (nur Verpflegung, Badeanzug, Regenschutz). Bei der geplanten zweitägigen Tour wird das Gepäck nicht wesentlich schwerer, denn wir übernachten in einer bewirtschafteten Hütte, wo wir Essen bekommen und Decken vorhanden sind.

Etappenübersicht
Folgende Wanderungen sind geplant, jedoch nicht immer in dieser Reihenfolge. Je nach örtlichen Veranstaltungen, Wetter, durchschnittlicher Kondition oder Teilnehmerwunsch können Änderungen kurzfristig festgelegt werden. Neben dem wanderfreien letzten Tag ist ein Ruhetag vorgesehen.

Bei der 9 tägigen Reise entfallen die Wanderungen von Tag 4,7,5 oder 9,12 und 13.

Tageswanderungen
1. Tag
Sammeltransfer ab Barcelona um 17:00 Uhr, Ankunft im Hotel, Bezug der Zimmer und Abendessen;

2. Tag
zum Étang de Pradeille; durch den Wald zu 3 schönen Bergseen; 12 km, +450 m / -450 m, 4 Stunden Gehzeit; An- und Abfahrt je 1/4 Minuten;

3. Tag
auf abenteuerlichen Stegen und Hängebrücken durch die Caranca-Schlucht; 13 km, + 400 m / - 400 m, 4 Stunden Gehzeit; An- und Abfahrt je 45 Minuten;

4. Tag
von Enveitg über die Weiler Bena, Feners und Brangoli, zur Kapelle Belloc, weiter nach Dorres; dort Themalbecken; 13 Km, + 600 m, 4,5 Stunden reine Gehzeit; An- und Rückfahrt je ca 30 Minuten;

5. Tag
durch das August-Tal über Bajande und Estavar zur spanischen Enklave Llivia; 11 km, +170 m, - 500 m; 3,5 Stunden; Stadtrundgang, Besteigung es Burgbergs und Besichtigung der Ruine 3 Km, + 160 m, 1 Stunde; Start am Hotel, Rückfahrt 30 Minuten;

6. Tag
Besteigung des Pic Carlit; der höchste Gipfel der Region(2921 m); 13 km, 1000 m Höhnunterschied; 6,5 Stunden reine Gehzeit; hin und zurück gleicher Weg, daher vorzeitiger Abbruch möglich; An- und Abfahrt je 45 Minuten;

7. Tag
Ruhetag am späten Nachmittag Fahrt ins spanische Puigcedà und individuelle Bestichtigung; je 30 Minuten Fahrzeit

8. Tag
Andorra: 
Anfahrt über Frankreich nach Andorra, Wanderung zu den Seen des Cirque dels Pessons; 6 km, + 400 m / - 400 m, 3,5 Stunden; An schließend Fahrt nach Andorra Stadt, individueller Stadtrundgang; über Spanien zurück; insgesamt 3 Stunden Fahrzeit;

9. Tag
von Planés zu einer "wilden" heißen Quelle bei Fontpedrouse; 11km, + 200 m / - 600 m; 4 Stunden Gehzeit; Anfahrt 20 Minuten, Rückfahrt mit der Schmalspurbahn 1 Stunde;

10. Tag
im Eyne-Tal durchwandern wir alle montanen Vegetationsstufen bis zum Kamm(spanische Grenze) in 2600 m Höhe; 15 km, 1000 m Höhenunterschied, 6,5 Stunden Gehzeit; hin und zurück gleicher Weg daher vorzeitiger Abbruch möglich; An- und Abfahrt je 1/4 Stunde;

11. Tag
durch blühende Bergwiesen zur Festungsstadt Mont-Louis; 8,5 km, + 200 m / - 120 m, 3 Stunden Gehzeit; Start am Hotel, Rückfahrt 30 Minuten;

12. Tag
auf den Penyes Altes de Moixeró in der spanischen Siera de Cadi, 13km, + 850 m / - 850 m, 6 Stunden Gehzeit; An- und Abfahrt mit Kleinbus je 45 Minuten;

13. Tag
durch das Angoustrine-Tal vom Ort Angoustrine zum Stausee von Bouillouses; 12,5 km, + 800 m / -150 m, 4 Stunden; letzte Hälfte auf gut markiertem Pfad ohne Wanderführer, der den Kleinbus zum Endort versetzen muss; Anfahrt 30 Minuten, Rückfahrt 3/4 Stunde;

14. Tag
nach dem Frühstück Sammeltransfer nach Barcelona, Ankunft am Flughafen 12:00 Uhr;

Klima
Normalerweise warm und sonnig.
Die Cerdagne ist die Region mit der statistisch längsten Sonnenscheindauer Frankreichs; nicht umsonst liegen hier 3 Versuchsanlagen zur Nutzung der Sonnenenergie. Wegen der Höhe (Zeltplatz liegt auf 1200 m) ist es jedoch trotz meist intensiven Sonnenscheins angenehm mild; abends kommt häufig heftiger Wind auf, wobei es dann recht frisch werden kann.
Bei den Wanderungen werden wir in einigen windgeschützten Tälern sehr ins schwitzen kommen; meist bewegen wir uns aber entweder im Schatten von Bäumen, oder wir sind oberhalb der Baumgrenze in einer Höhe, wo es dann nicht mehr heiß ist. In den Bergen kann es allerdings auch im Sommer sehr kalt werden, selbst im August treten immer mal wieder von Schauern begleitete Gewitter auf. Aber längere Regenperioden sind im Sommer unwahrscheinlich. Aus eigener Erfahrung wurde das Wetter im Allgemeinen kühler als erwartet empfunden, bei der Wahl der Kleidung also bitte darauf einstellen.

Reisezeit
Da unsere Fahrt in der Hauptsaison stattfindet, werden wir die Pyrenäen nicht für uns alleine haben, denn sie sind ein beliebtes Reiseziel, vor allem bei den Franzosen und Spaniern. Besonders in der Nähe von Parkplätzen und auf den bekannten und leicht begehenden Wanderwegen werden viele Leute unterwegs sein. Sobald die Strecken jedoch anspruchsvoller werden, wird es auch schnell einsamer.
Anreise
Um Ihnen die Freiheit der Wahl des Verkehrsmittels zu geben, ist die An- und Abreise nicht im Preis inbegriffen.
Sie können bei uns die Anreise mit der Bahn als Komplett-Paket zum Festpreis ab jedem Bahnhof Deutschlands bis zum Hotel und zurück buchen.
Auch die Eigenanreise oder per Flugzeug ist möglich.

Anreise mit dem Flugzeug
Wir vermitteln Ihnen gerne Flüge zum Zielflughafen nach Barcelona, der von von vielen Fluggesellschaften angeflogen wird. Im Reisepreis enthalten ist ein Sammeltransfer, der Sie gegen 17:00 Uhr am Flughafen oder Stadtzentrum abholt und am letzten Tag gegen 12:00 Uhr am Flughafen ankommt. Die Fahrzeit zum Hotel beträgt etwa drei Stunden. (Airlines: Eurowings, Easyjet, Vueling, Lufthansa, Ryanair)

Anreise mit der Bahn
Wer lieber am Boden bleibt, kann bei uns die Anreise mit Bahn/Nachtzug zum Festpreis buchen (Abfahrt/Rückkehr in/nach Deutschland jeweils einen Tag vorher/später). Sie können an jedem Bahnhof in Deutschland zu Ihrem Urlaub starten. Im Preis inkludiert ist der Nachtzug ab Paris im 6er Liegewagen.

Preise:
mit BahnCard50: 280 €
mit BahnCard 25: 290 € 
ohne BahnCard: 300 €
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
30.06.2019 - 13.07.2019
Plätze
ab 1490€

13.07.2019 - 21.07.2019
Plätze
ab 1090€

= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Leistungen:
• Übernachtung auf dem Campingplatz in gestellten 2-Personen-Zelten
• Transfer vor Ort
• Begleitete Wanderung
• Küchenausrüstung
• Gruppenzelt
• Tische und Bänke
• Eine Hüttenübernachtung (Matratzenlager)
• Reiseleitung
__________________________________________________________________________

nicht im Reisepreis enthalten:
• Anreise
• Verpflegung (Gruppenkasse ca. 10 € pro Tag vor Ort)
• gelegentliche Restaurantbesuche
• eventuelle Eintritte (Thermalbecken 5 bis 12 €, Museum)
• zusätzliche Aktivitäten (z.B. Fahrt mit der Schmalspurbahn 12 €)
__________________________________________________________________________

zusätzlich buchbar:
Bahnfahrt ab jedem Bahnhof Deutschlands incl. Nachtzug Paris - Latour de Carol (im Liegewagen 6er Abteil und Transfer zum Zeltplatz) und zurück:
• mit Bahncard 50 (280 €)
• mit Bahncard 25 (290 €)
• ohne Bahncard (300 €)
__________________________________________________________________________

Hinweis:
Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
Bei Nichterreichen der Mindest Teilnehmerzahl kann mixtour die Reise nach Maßgabe des Gesetzes bis 31 Tage vor Reisebeginn absagen.
__________________________________________________________________________

Reiseveranstalter: mixtour Partner
 

 

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema