Startseite>>>Mit dem eBike durch das Seengebiet Chile
Nach Oben

Kontakt:

Mit dem eBike durch das Seengebiet Chile

© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
© mixtour
Kristallklare Seen, romantische Wasserfälle und majestätische Vulkane: Wie könnten wir die grandiose chilenische Seenregion tiefer eindringen, als auf einer zweiwöchigen eMountainbike-Tour!

• Vorbei an den Vulkanen Villarrica, Osorno und Calbuco
• Entlang der Seen Llanquihue und Calafquén
• heiße Quellen Termas de Huife
 
Rund um die Reise
Reiseverlauf
Termine

Die Seen und Vulkane Nordpatagoniens mit dem Fahrrad entdecken


Jederzeit anhalten zu können ist nur ein Vorteil dieser Reise, die wir als tolles Aktivprogramm mit eBikes (Pedelecs) gestaltet haben. Der Motor unseres Bikes hilft uns, die Steigungen zu bewältigen, wenn wir zu entlegenen Gebirgspässen an der argentinischen Grenze fahren - und verlängert die täglichen Etappen, so dass wir in den zwei Wochen dieser Reise erstaunlich viel zu sehen bekommen. Nehmen wir uns also Zeit für Kanutouren und Reitausflüge in die einmalige Welt Nordpatagoniens!

Der tiefblaue Lago Conguilío vor der Kulisse schneebedeckter Gipfel der Sierra Nevada stimmt uns ein auf die einmalige Natur Nordpatagoniens. Kein Wunder, dass diese Region Auswandererziel viel Deutscher war. Über Schotter- und Teerstraße radeln wir an den Lago Villarrica, über dem der gleichnamige, aktive Vulkan thront. Pucón ist unsere Basis, um die vom Vulkanismus geprägte Region zu erkunden. Wir stehen unter Wasserfällen und baden in den heißen Quellen von Termas de Huife. Auf einer der schönsten Routen in dieser Gegend fahren wir dank Unterstützungsmotor mühelos hinauf zur argentinischen Grenze - über der der 3.747m hohe Vulkan Lanín Wache zu halten scheint. Wir beobachten Vögel, kommen an kleinen Dörfern vorbei und besuchen ein Mapuche-Museum.
Von seiner schönsten Seite zeigt sich das chilenische Seengebiet - und präsentiert die Vulkangipfel in immer neuen Szenerien - wenn wir den Calafquén-See umrunden und am Ostufer des Lago Panguipulli entlang cruisen. Puerto Varas am südlichsten Ufer des Llanquihue-Sees, ist nicht nur Mekka für Erholungssuchende und Freizeitsportler, sondern unser finales Ziel. Unsere abschließende Frage: Welcher See war nun eigentlich der Schönste?

Der Reiseverlauf

1.Tag:
Santiago de Chile - Temuco - Corralco - Lodge
Das Abenteuer kann beginnen! Von Santiago de Chile reisen wir in Eigenregie mit einem Inlandsflug nach Temuco, die Hauptstadt der Región de la Araucanía. Hier beginnt unsere Pedalito-Radreise. Am Flughafen erwartet uns schon der Transfer in die Corralco-Lodge & Spa, unsere Unterkunft für die folgenden beiden Nächte. Nach einer Fahrt von ca. 2 Stunden erreichen wir die Lodge und haben den Nachmittag frei, um uns von der Anreise zu erholen oder einen Spaziergang in der Umgebung zu machen.
Übernachtung: Corralco-Lodge & Spa
eBike-Etappe: 0km
Verpflegung: Abendessen

2.Tag:
Corralco Lodge - Nationalreservat Malalcahuello-Nalcas Heute steht eine erste Bike-Tour auf dem Progamm - doch zuerst richtet unser erfahrener Fahrrad-Guide unsere eBikes für uns ein und erklärt, wie wir die komfortable Unterstützung des Motors am besten nutzen können. Dann schwingen wir uns in den Sattel und starten die heutige Tour durch eines der schönsten Nationalreservate Chiles. Entlang wunderschöner jahrhundertealter Araukarien-Wälder, bunter Lupinenwiesen und des rauschenden Rio Cautín fahren wir durch die spektakuläre Umgebung und genießen die tolle Aussicht auf die mächtigen Vulkane Longquimay und Navidad. Den Abend können wir dann entspannt im Spa-Bereich von unserer gemütlichen Lodge ausklingen lassen.
Übernachtung: Corralco-Lodge & Spa
eBike-Etappe: ca. 45 km/2-3h
Verpflegung: Frühstück, Lunchbox

3.Tag:
Corralco - Lodge - Conguillío - Nationalpark
Von der Corralco-Lodge aus fahren wir in ca. 3 Stunden zum rund 70 km entfernten Lago Conguillío im gleichnamigen Nationalpark. Der tiefblaue See liegt inmitten dichter Wälder unter den schneebedeckten Gipfeln der Sierra Nevada. Unsere eBike Etappe führt uns heute durch eine Naturkulisse wie aus einer anderen Welt mit dicher Vegetation aus uralten Baumriesen, entlang riesiger Lavafelder, rauschender Flüsse und Gemeinden der Mapuche, der ältesten indigenen Bevölkerung Chiles. Am Lago Conguillío genießen wir ein leckeres Picknick vor der Kulisse des mächtigen Llaima, einem der aktivsten Vulkan in Chile.
Übernachtung: La Baita
eBike-Etappe: ca. 80km/ 4-5 h, viel bergab
Verpflegung: Frühstück, Lunchbox

4.Tag:
Conguillío - Nationalpark
Nach dem Frühstück radeln wir heute zunächst zum interaktiven Besucherzentrum vom Nationalpark und starten von hier mit einer Wanderung entlang beeindruckender Aussichtspunkte bis zum höchsten Gipfel der Route, dem Mirador Cumbre auf 1420 m. Anfangs wandern wir durch dichte Wälder voller zwitschernder Vögel bis sich die Vegetation lichtet und wir immer spektakulärere Aussichten ins Lavatal, auf die Vulkane, die massive Bergkette, stahlblaue Seen und die scheinbar endlosen Wälder der regenschirmartigen Araukarien erblicken. Der Sierra-Nevada-Trail gehört mit Abstand zu den schönsten Wanderrouten in Südchile!
Übernachtung: La Baita
eBike-Etappe: ca. 25 km/ 1-1,5 Stunden
Wanderung: 10 km/4-5 h
Verpflegung: Frühstück, Lunchbox

5.Tag:
Conguillío - Nationalpark - Cunco - Villarrica - Pucón
Nach einem kurzen Transfer im Minibus steigen wir in dem kleinen Städtchen Cunco wieder auf unsere Räder und fahren durch die idyllischen Landschaften der Region Araukania auf der "Ruta Interlagos" bis zum zauberhaften See Lago Villarrica, über dem der gleichnamige aktive Vulkan thront aus dessen schneeumsäuten Krater meist eine Rauchwolke emporsteigt. Ab Villarrica-Stadt fahren wir mit unserem Minibus bis nach Pucón, dem Ausgangspunkt für viele spannende Naturhighlights. Der lebhafte Ort in traumhafter Kulisse am See erwartet uns mit tollen Unterhaltungsmöglichkeiten, schöne Vulkanstränden am See und vielen heißen Thermalquellen in der Umgebung. Unsere malerische Unterkunft mit riesigem Garten, Kaminzimmer, Kühen, Pferden, Schafen und anderen tierischen Bewohnern bietet und fantastische Aussichten auf den Vulkan und die Umgebung.
Übernachtung: Landhaus Pucón
eBike-Etappe: ca. 70 km/ 3 h
Verpflegung: Frühstück, Lunchbox

6.Tag:
Pucón - Cascada Río Turbio - Termas de Huife - Pucón
Heute Morgen werden wir mit einem leckeren Bio-Frühstück mit Produkten aus dem eigenen Garten verwöhnt. Frisch gestärkt wollen wir heute den Vulkanismus in der Umgebung des aktiven Villarrica erkunden! Dazu frönen wir wieder dem Radsport, indem wir für rund eine Stunde über Teer- und Schotterstraßen zu den 26 km entferten Wasserfällen der Cascada Río Turbio radeln. Der Weg führt durch die Ausläufer des Villarrica und überwindet eine Steigung von ca. 450 m - ein guter Tag für die Tritthilfe aus dem Pedelec-Motor. Bei den Wasserfällen nehmen wir uns die Zeit, die reizvolle Umgebung zu erkunden und Spuren der Lava zu entdecken, die vom Villarrica herabgeflossen ist. Von den Wasserfällen fahren wir weiter zu den heißen Quellen von Termas de Huife. Die ca. 40 km lange Tour dauert 1,5 bis 2 Stunden. Nach einem entspannten Bad in den Thermalquellen steht ein Auto-Transfer bereit, der uns zu unserem Hotel in Pucón zurückbringt. Alternativ zu dieser Tour können wir auf einer der schönsten Routen dieser Gegend im Herzen der südlichen Anden hinauf zur argentinischen Grenze radeln - über die der 3747 m hohe, erloschene Vuklan Lanín Wache zu halten scheint. Wegen seiner Ähnlichkeit mit dem japanischen Fuji gilt er als schönster Berg Argentiniens. Auf der 50 km langen Strecke passieren wie einige interessante Dörfer und kleine Seen laden zu Zwischenstopps an der zauberhaften Strecke ein, zudem bieten sich viele Gelegenheiten, Vögel zu beobachten.
Übernachtung: Landhaus Pucón
eBike-Etappe: ca 40 km/ 1,5-2 h - alternativ 50 km/ 2-2,5 h (eine Richtung - Rückfahrt per Bike auf Wunsch)
Verpflegung: Frühstück, Lunchbox

7.Tag:
Freizeit in Pucón
Heute legen wir einen Tag Fahrradpause ein - dennoch kommt sicher keine Langeweile auf, denn die Umgebung von Pucón hat viel zu bieten! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Reitausflug in die Nationalparks der Umgebung? Oder einer Wanderung zum Kraterrand des aktiven Vulkans Villarrica? Wer möchte, kann auch wunderbar auf dem Grundstück unserer himmlischen Unterkunft den Tag verbringen. Abends laden uns die zahlreichen Thermalbäder in der Umgebung zur Entspannung ein. Ein toller Ausklang in dieser traumhaften Umgebung!
Übernachtung: Landhaus Puco´n
eBike-Etappe: 0 km
Verpflegung: Frühstück

8.Tag:
Nationalpark Villarrica & heiße Quellen
Direkt von unserem Hotel aus starten wir heute auf eine eBike Tour durch den faszinierenden Nationalpark. Vorbei am Vulkan Villarrica bewegen wir uns auf dieser abenteuerlichen Route mitten durch die unberührte Natur. Der Tag steht im Zeichen von Vulkanismus und heißen Quellen, unsere Route führt uns zu einer der schönsten Thermalquellen Chiles, den Termas Geométricas (optional), die vom chilenischen Stararchitekten Germán del Sol in einer einzigartigen Umgebung inmitten schwarzer Felsen, umsäumt von üppiger Vegetation, geschaffen wurden. Auch in unserer heutigen Unterkunft erwartet uns eine Thermalquelle direkt in der Anlage, wo wir abends herrlich den Tag ausklingen lassen können.
Unterkunft: Termas y Cabanas Vergara
eBike-Etappe: 40 km/ 5-6 h
Verpflegung: Frühstück, Lunchbox

9.Tag:
Conaripe - Lago Pellaifa - Llonquen - Lago Neltume
Ein kurzer Transfer bringt uns in das Städtchen Conaripe am Lago Calafquén, das ein beliebtes Ausflugsziel vieler Chilenen ist. Hier beginnt unsere heutige Pedelec-Tour, die uns abseits der Hauptstraßen weiter südlich führt, vorbei am Pellaifa See bis hin zum Neltume See, an dem wir die heutige Nacht verbringen werden. Die Landschaft zeigt uns das chilenische Seengebiet von seiner schönsten Seite; immer wieder erscheinen die Vulkangipfel in neuen Szenerien.
Übernachtung: Lodge Bosque Encantado
eBike-Etappe: ca. 58km/ 5-6 h
Verpflegung: Frühstück, Lunchbox

10.Tag:
Neltume - Paguipulli - Puerto Varas
Von Neltume See starten wir heute nach dem Frühstück eine großartige Tour, die uns vom Ostufer des Lago Panguipulli bis auf die andere Seite zum Westufer des größten der Seen entlang der 7-Seen Route führt. Begleitet von der beeindruckenden Kulisse der Vulkane Choshuenco und Mocho radeln wir auf einer asphaltierten Straße bis in das idyllische Dorf Panguipulli mit seiner imposanten schweizerisch beeinflussten Kirche. Von hier bringt uns der Begleitbus bis nach Puerot Varas direkt am Südufer des Lago Llanquihe, Chiles zweitgrößtem See. Der schöne Ort ist als Auswandererziel stark deutsch geprägt und lockt viele Freizeitsportler und Erholungssuchende. Denn nicht nur radfahrer, auch Wassersportler, Angler, Reiter und Bergsteiger wissen die tolle Umgebung zu schätzen.
Übernachtung: Casa Kalfu
eBike-Etappe: ca. 56 km/ 2-3 h
Verpflegung: Frühstück, Lunchbox

11.Tag:
Puerto Varas - Las Cascadas - Petrohué - Las Cascadas
Heute fahren wir auf unserer Bike-Route nach Petrohué direkt am Ufer des Llanquihue entlang und genießen den Blick auf den glitzernden See. Bei dem hübschen Dorf Ensenada radeln wir wieder ein Stück ins Landesinnere vorbei am schneeummantelten Vuklan Osorno (2652 m) hinüber zum grün-schimmernden See "Lago Todos Santos", der von dichten Wäldern umgeben ist. Auf dem Weg machen wir Halt an den rauschenden Wasserfällen von Petrohué und radeln dann weiter in die beschauliche kleine Siedlung am See, an der die Straße endet und man weit und breit nur noch unberührte Natur vorfindet. Abends übernachten wir in einer wunderschönen antiken Lodge, die in 4. Generation von deutschen Einwanderern geführt wird. Der Bauherr der Posada hat als Erster im Jahr 1940 mit einem Fahrrad den Vulkan Osorno umrundet!
Übernachtung: La Posasda del Colono
eBike-Etappe: ca. 90 km/ 5-6 h
Verpflegung: Frühstück, Lunchbox, Abendessen

12.Tag:
Las Cascadas - Puerto Octay - Puerto Varas
Von Puerto Varas aus radeln wir heute gemütlich am Westufer des Lago Llanquihue entlang in Richtung Norden, vor dem Panorama der mächtigen Vulkane Osorno und Calbuco am gegenüberliegenden Ufer. Unser ersten Ziel ist das Dorf Frutillar, das mit seinen schön restaurierten und blumengeschmückten Häusern und der malerischen Uferpromenade wirkt wie ein Freilichtmuseum. Im örtlichen Museum erfahren wir allerlei interessantes über die deutschen Siedler, die sich ab 1846 einst in dieser Region niedergelassen haben und deren Spuren noch immer zu finden sind. Auf dem Rückweg genießen wir noch einmal die wunderschöne Route, wenn wir am Ufer zurück nach Puerto Varas fahren. Kurz vor der Stadt liegt eine Bierbrauerei, der wir noch einen Besuch abstatten und uns eine kühle Erfrischung gönnen.
Übernachtung: Cabanas de Lago
eBike-Etappe: ca. 66 km/ 3-4 h
Verpflegung: Frühstück, Lunchbox

13.Tag:
Puerto Varas
Für den letzten Tag unserer eBike-Reise durch das chilenische Seengebiet haben wir kein festes Programm geplant. Puerto Varas ist ein beliebter Ausgangspunkt für Exkursionen in die Naturparks der Region, uns so haben wir eine denkbar große Auswahl für Unternehmungen auf eigene Faust: Steigen wir noch einmal auf unser Pedelec und fahren eine klassisch-schöne Tour am Südufer des Llanquihue-Sees von Puerto Varas nach Ensenada - oder wir unternehmen eine Wanderung im Llanquihue-Nationalpark...
Auch ein Tagesausflug in den Alcere Andina-Nationalpark oder zur Insel Chiloé ist von Puerto Varas aus möglich. Dort können wir zum Mittag Curanto essen, ein typisches, chilenisches Gericht. Oder wir verbummeln den Tag in der Stadt, um auszuspannen und Souvenirs zu suchen.
Am Abend stoßen wir bei einem gemeinsamen Abendessen auf eine erlebnisreiche Pedelec-Reise an.
Übernachtung: Cabanas de Lago
eBike-Etappe: 0 km - Tag ohne Bike Tour/Bike optional
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

14.Tag:
Abreise
Mit dem Transfer zum Flughafen von Puerto Montt endet unsere zweiwöchige Radreise. Von dort aus fliegen wir in Eigenregie über Santiago de Chile nach Deutschland zurück-oder brechen noch einmal auf, z.B. zu einer Tour durch das südliche Patagonien! Schauen Sie sich unsere passenden Verlängerungs-Programme an.
Verpflegung: Frühstück
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
13.10.2018 - 26.10.2018
Plätze
ab 3250€

24.11.2018 - 07.12.2018
Plätze
ab 3250€

02.02.2019 - 15.02.2019
Plätze
ab 3250€

09.03.2019 - 22.03.2019
Plätze
ab 3250€

09.11.2019 - 22.11.2019
Plätze
ab 3250€

07.12.2019 - 20.12.2019
Plätze
ab 3250€

= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Leistungen:
• 13 Übernachtungen in landestypischen Mittelklasse-Hotels und Lodges
• Tägliches Frühstück, 10x Lunchbox, 3x Abendessen
• Englisch sprechende, fachkundige Bike-Reiseleitung (ein weiterer Guide bei einer Personenzahl ab 9 Teilnehmern)
• Hochwertiges eBike (Mountainbike) inklusive Leihhelm
• Alle Transfers in privaten Minibussen mit Klimaanlagen
• Eintrittsgelder und Ausflüge laut Reiseprogramm
• Einführungskurs eBikes
• Begleitfahrzeug mit technischem Support (auf Wunsch kann jederzeit mitgefahren werden)
• Starter-Paket inklusive Trinkflasche und T-Shirt
__________________________________________________________________________

Nicht enthaltene Leistungen:
• Interkontinentalflüge
• Inlandsflüge
• Nationalparkgebühren
• Flughafengebühren, Einreise-und Ausreisensteuer
• Nicht aufgeführte Mahlzeiten, sowie Getränke
• Optionale Leistungen
• Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
• Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)
__________________________________________________________________________

Hinweis:
Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
Bei Nichterreichen der Mindest Teilnehmerzahl kann mixtour die Reise nach Maßgabe des Gesetzes bis 31 Tage vor Reisebeginn absagen.

Reiseveranstalter: mixtour Partner
 

 

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema